deutschenglishfrançaise
AA+A++

Heimatmuseum in Kuhardt

Wachthäusel/Heimatmuseum

Das Gebäude des Wachthäuschens, eines der ältesten Bauwerke in Kuhardt, befindet sich in der Hauptstraße neben dem Gemeindehaus und hat eine direkte Anbindung an den Hof des Gemeindehauses.

Die Wohnstube im vorderen, an die Hauptstraße angrenzenden Teil des Gebäudes diente als Dienstsitz des Nachtwächters.

Eine Rekonstruktion wurde bereits 1985 vorgenommen. Grund für diese Maßnahme war, ein Heimatmuseum einzurichten, wobei das Wachthäuschen ein Teil davon werden sollte. So wurde die Stube im vorderen Bereich in einer Nachbildung wieder als Wachthausstube des Nachtwächters aus der Zeit Ende des 19. Jahrhunderts hergerichtet und möbliert. Im rückwärtigen Bereich wurde im Zuge der Museumseinrichtung eine Ausstellung landwirtschaftlicher Geräte und Werkzeuge untergebracht. So ist das Wachthäuschen heute ein Bestandteil des Heimatmuseums in Kuhardt.

Es handelt sich bei dem Wachthäuschen laut Auskunft des Landesamtes für Denkmalpflege um ein klassizistisches Gebäude, das im Jahre 1835 erbaut wurde. Es knüpft in seinen Einzelformen insbesondere in der Fassade zur Hauptstraße hin deutlich an Formen der antiken Tempelarchitektur an, genauer gesagt an die Form des Antentempels.

Interessant ist auch ein Besuch im Heimatmuseum, das im Gemeindehaus untergebracht ist. Neben Gerätschaften des täglichen Bedarfs und aus der Landwirtschaft, sind Werkzeuge verschiedener Berufe, der Ziegelsteinherstellung, des Tabakanbaus und vieles mehr ausgestellt. Ein historisches Klassenzimmer, eine Küche und ein Schlafzimmer aus früherer Zeit komplettieren die umfangreiche Ausstellung.

Heimatmuseum
Hauptstraße 1
76773 Kuhardt
Tel.: 0 72 72 / 83 18
Geöffnet auf Anfrage

Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung oder bei Ortsbürgermeister Roland Eiswirth

 

Mitglieder-Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden